Was tun bei Übersäuerung? - Weg zum ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Sie möchten ihren Säure-Basen-Haushalt wieder in Balance bringen?

Wir möchten Ihnen gerne dabei helfen. Folgendes ganzheitliches Therapiekonzept ist in Zusammenarbeit mit der Praxis Dr. med. Hellmut Münch erstellt worden.

Therapiekonzept bei Übersäuerung

Ernährung:
So viel als möglich Basen spendende Lebensmittel:
Täglich 2.5 - 3 Liter Trinken (stilles Wasser, Adelholzener Heilwasser, Fruchtsäfte, Tee), Gemüse (besonders Spinat), Hülsenfrüchte (Bohnen), Obst, Nüsse (Haselnüsse, Kürbiskerne), pflanzliche Öle, Pilze

So wenig als möglich Säure spendende Lebensmittel (aber nicht weglassen, da auch hier Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind, die der Körper braucht ):
Fleisch,- und Wurstwaren, Milch, Milchprodukte (besonders Hartkäse), Eier (Eigelb), Getreideprodukte, Margarine, Milchschokolade, Kuchen, Coca-Cola, schwarzer Tee, Wasser mit Kohlensäure

Allgemeiner Lebensstil:
Täglich 7 Std. Schlaf
3 x in der Woche 30 bis 40 min Sport, z.B. Walking, Radfahren
Stress und Ärger vermeiden, denn Stress macht „sauer"

Spezielle Substitution:
1 Beutel oder 4 Kautaler Innova Balance® pro Tag (Basische Mineralstoffmischung zur Regulierung des Säure-Basen Haushaltes)
Täglich 2 Tabletten aminoplus® essentiell

Mikrobiologische Therapie: (3 Monate / Jahr)
3 Monate: 2 x 20 Tropfen Symbioflor 1/Tag, 1 Beutel Symbiovital® immun/Tag

Therapieplan zum Runterladen

Tipp: Um ein optimales Therapieergebnis zu erreichen, ist es wichtig eine intakte Darmflora zu haben. Die zugeführten Mineralstoffe und Vitamine können dann besser im Darm aufgenommen und dem Körper zugeführt werden. Eine Mikrobiologische Therapie (im Therapiekonzept enthalten) ist hierbei empfehlenswert.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für ihre Gesundheit.